Führungskräftetrainings

Führungskräfte-
Trainings

Vorbild und Leader

Wenn Sie andere fördern und fordern wollen, müssen Sie wissen, wie Sie begeistern und überzeugen!

Sind Sie bereit zu führen, zu fordern und zu fördern? Sind Sie bereit zu motivieren? Kennen Sie Ihre*n Wunschkandidat*innen und finden Sie sie/ihn? Kennen Sie sich und Ihre Persönlichkeit?

Um ein gutes Vorbild oder Leader zu sein, müssen Sie Ihre Persönlichkeit kennen. Nur so können Sie Ihre Mitarbeiter*in finden, die Sie fördern und fordern können.

Kommen Sie und schreiben Sie Ihre Erfolgsgeschichte mit Ihrem Team!

Ich zeige Ihnen den Weg zum perfekten Vorbild und Leader, verhelfe Ihnen zu neuen Ansätzen und zu neuer Inspiration!

Meine Führungsmodule

Selbstkenntnis

Die Herausforderung

Was macht eigentlich den großen Unterschied zwischen einer guten und einer sehr guten Führungskraft aus? Die Antwort ist eigentlich ganz simpel: ein guter Teamleader kennt sich und seine Mitarbeitenden ganz genau. Das ist in der Praxis aber oft leichter gesagt als getan.

Eine Analyse der eigenen Bedürfnisse und Fähigkeiten ist herausfordernd, kann dabei aber den entscheidenden Schritt nach vorne bringen. Man braucht nur ein bisschen Mut.

Der Ansatz

Wie heißt das Sprichwort so schön: „Selbstkenntnis ist der erste Weg zur Besserung.“ Und genau darum dreht es sich in diesem Training. Nutzen Sie die Tools, die ich Ihnen an die Hand gebe, um sich selbst, Ihre Stärken und Schwächen als Führungskraft bewusst zu machen und vielleicht sogar ein paar versteckte Talente neu zu entdecken. Lernen Sie sich und Ihr Team auf eine ganz neue Art verstehen. Damit tun Sie sich nicht nur selbst, sondern auch Ihren Mitarbeitenden langfristig etwas Gutes.

Die Themen

Was dahinter steht

Ein Unternehmen oder Team zu leiten ist oft eine Berg- und Talfahrt – auch emotional. Um erfolgreich möglichen Problemen oder Krisen auszuweichen und Erfolge gebührend zu würdigen, braucht es vor allem eine selbstreflektierte Persönlichkeit mit Weitblick. Nur wer sich seiner selbst bewusst ist, kann diesen Vorteil als besondere Trumpfkarte in der Mitarbeiterführung ausspielen.

Mix & Match

Die Herausforderung

Als Führungskraft werden Sie im Arbeitsalltag sicherlich regelmäßig mit den unterschiedlichen Persönlichkeiten, Problemen und Eigenheiten Ihrer Mitarbeitenden konfrontiert. Das empfinden Sie als wunderbar abwechslungsreich, aber manchmal auch ziemlich herausfordernd? Verständlich! Ein bunter Mix aus Charakteren kann sowohl das besondere Etwas ausmachen als auch jede Menge Unruhe stiften. Es gilt daher zu erkennen, wie man die Bedürfnisse seines Teams erfüllen und gleichzeitig die Identifikation mit dem Unternehmen stärken kann. Eine bewusste Auseinandersetzung mit dem Thema Emotionen ist dabei unumgänglich.

Der Ansatz

Es gibt viele Möglichkeiten, Emotionen strategisch einzusetzen und bewusst für erfolgreiche gemeinsamen Projekte zu instrumentalisieren. Man muss nur wissen, wie! In diesem Seminar zeige ich Ihnen Wege auf, wie Sie den unterschiedlichen Persönlichkeitstypen gerecht werden und gleichzeitig Ziele so emotionalisieren können, dass sich Ihre Mitarbeitenden in Zukunft mit noch mehr Engagement in ihre Aufgaben stürzen.

Die Themen

Was dahinter steht

Hinter jedem erfolgreichen Unternehmen steht ein Team an motivierten Mitarbeitenden. Je besser die unterschiedlichen Persönlichkeiten harmonieren, ihre Talente und Stärken gefördert und die richtigen Anreize geboten werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für langfristige Zufriedenheit auf allen Seiten. „Teamwork makes the dream work“ ist also nicht nur eine dahingesagte Floskel, sondern vielmehr der emotionale Schlüssel zu langfristigem Erfolg.

Gesucht: Die eierlegende Wollmilchsau

Die Herausforderung

Der Traum jeder Führungskraft: Man schreibt eine freie Stelle aus, findet sofort den oder die perfekte Mitarbeiter*in und alle sind langfristig glücklich. Die Realität beschert aber leider oft ein böses Erwachen. Um effizient zu suchen und zu finden, gibt es im Vorfeld nämlich einiges zu bedenken: Wie und wo findet man die Idealbesetzung? Welche Eigenschaften und Qualifikationen muss ein oder eine Mitarbeiter*in besitzen? Und mindestens genauso wichtig: Wie behalte ich ihn oder sie dann auch langfristig im Unternehmen? Diese Fragen muss sich jeder Arbeitgeber stellen, bevor er sich erfolgreich auf die Jagd nach Verstärkung machen kann. Nur wer Ziele und Wünsche genau definieren kann und sich seiner eigenen Stärken bewusst ist, wird die richtigen Mitarbeitenden anziehen.

Der Ansatz

Die schlechte Nachricht zuerst: Perfekte Mitarbeitende gibt es nicht. ABER: Es besteht die realistische Chance, den/die FÜR SIE perfekte*n Kandidaten*in zu finden! In diesem Seminar nehmen wir Sie, Ihr Unternehmen und das Idealbild Ihrer zukünftigen Angestellten ganz genau unter die Lupe. Ich zeige Ihnen auf, wie Sie nicht nur die richtigen Bewerber*innen ansprechen, sondern in Zukunft auch leichter die berühmte Nadel im Heuhaufen finden können.

Die Themen

Was dahinter steht

Auch der Arbeitsmarkt beugt sich dem Gesetz von Angebot und Nachfrage. Je attraktiver und vielversprechender eine ausgeschriebene Position ist, desto mehr Interessenten wird es geben. „Damit sich findet, was zusammengehört“ bedarf es im Vorfeld einer genauen Analyse der Wünsche und Vorstellungen. Mit einer Verschwendung von Zeit und Ressourcen ist schließlich niemandem geholfen – weder Ihnen als Arbeitgeber*in noch dem/der potenziellen Arbeitnehmer*in.

Willkommen an Bord

Die Herausforderung

Neue Mitarbeitende einzuschulen und erfolgreich in ein bestehendes Team zu integrieren ist gar nicht so einfach. Darauf zu warten, dass die altgedienten Kollegen alleine diese Aufgabe übernehmen, ist der falsche Ansatz. Man muss sich als Führungskraft genauso aktiv einbringen und sich am besten schon im Vorfeld eine Strategie zurechtlegen, den neuen Mitarbeitenden den Einstieg zu erleichtern. Wenn man es dann auch noch schafft, die Motivation und anfängliche Freude über den neuen Arbeitsplatz lange aufrecht zu erhalten, hat man eigentlich schon gewonnen.

Der Ansatz

Sie waren doch auch mal der oder die „Neue“. Sie wissen mit Sicherheit noch genau, wie Ihre Einarbeitung damals war, richtig? Rückblickend gab es dabei garantiert noch Luft nach oben. Mit ein wenig Einsatz und klar definierten Strategien ist eine gelungene Einschulung und langfristige Zufriedenheit auf beiden Seiten gar nicht so schwer. Dieses Seminar ist darauf aufgebaut, Ihnen Wege zu zeigen, wie Sie Ihren neuen Mitarbeitenden den Einstieg ins Unternehmen erleichtern können.

Die Themen

Was dahinter steht

Die ersten Tage in einem neuen Unternehmen oder einer neuen Position sind für viele Menschen eine große Herausforderung. Auch wenn die Euphorie überwiegt, kann man den Druck, alles schnell zu lernen und richtig zu machen, nicht verleugnen. Wenn Mitarbeitende sich in dieser wichtigen Phase vernachlässigt oder überfordert fühlen, wird das Hochgefühl nicht lange halten und auch die Motivation wird sich schnell verabschieden. Eine gut geplante Einarbeitung löst dabei schon viele Hürden, noch bevor sie entstehen.

What's your Story?

Die Herausforderung

Trockene und langweilige Meetings, Gespräche und Präsentationen, die einfach nicht enden wollen, kennt wohl jede*r. Wenn man nur darum bemüht ist, wach zu bleiben oder ein Gähnen zu unterdrücken, kann man sich keinesfalls auf die vielleicht wichtigen Informationen konzentrieren, die vermittelt werden sollen. Was für eine Zeitverschwendung, wenn man mit einfachen Mitteln doch genauso gut begeistern, motivieren und echtes Interesse wecken kann!

Der Ansatz

Sie stecken viel Herzblut in Ihre Aufgaben und Projekte und freuen sich, wenn Sie Ihre Kollegen*innen und Mitarbeitenden mitreißen können? Na klar, das ist ja auch der Idealfall! Leider sieht die Realität oft anders aus. Wenn Sie es nicht schaffen, Ihre Botschaft spannend und auf einer emotionalen Ebene zu transportieren, wird sich die Begeisterung beim Gegenüber in Grenzen halten. Lernen Sie in diesem Seminar, warum „Story-Selling“ die effektivste Methode ist, um Aufmerksamkeit und Interesse zu wecken.

Die Themen

Was dahinter steht

Es ist eine Tatsache, dass Menschen Informationen besser verarbeiten können, wenn diese auch auf einer emotionalen Ebene vermittelt werden. Wer es schafft, bei seinen Mitarbeitenden Herz, Hirn und Verstand gleichermaßen anzusprechen, kann sich sicher sein, dass Inhalte ankommen, wertgeschätzt werden und verankert bleiben.